Zur Person

Ich wurde 1960 in Osterode geboren. Ich bin verheiratet, wir haben einen Sohn.


Ausbildung und Beruf

Nach dem Schulbesuch habe ich eine Ausbildung zur Stoffprüferin/Chemie gemacht, anschließend bis 1985 eine Ausbildung zur Verfahrenstechnikerin.

Von 1985 bis 1988 war ich Angestellte im Forschungslabor der P + S AG in Salzgitter.

1989 wurde ich Angestellte und ab 1993 - nach dem Abschluss einer Ausbildung zur Ingenieurin für Verfahrenstechnik - Leiterin der Fachkoordinierungsstelle Umwelttechnik des Landes Niedersachsen. Ab 1998 war ich zugleich Leiterin des Forums Mobilität Niedersachsen.


Politik

Seit 1999 bin ich Vorsitzende des SPD-Unterbezirks Goslar und Mitglied des Vorstandes des SPD-Bezirks Braunschweig.

Seit November 2005 bin ich stellvertretende SPD-Landesvorsitzende. 


Seit 2001 bin ich Mitglied des Kreistags des Landkreises Goslar.


Seit 2003 bin ich Mitglied des Niedersächsischen Landtags. Dort bin ich Mitglied im Ausschuss Haushalt und Finanzen und im Ausschuss Bundes- und Europaangelegenheiten und Medien sowie Mitglied im Parlamentarischen Untersuchungsausschuss zur ASSE.

Ich bin Fraktionssprecherin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Medien und Mitglied des Fraktionsvorstands.
 

Bis Juni 2010 war ich Mitglied im Ausschuss "Umwelt und Klimaschutz" und umweltpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion .

 

So steht die SPD Niedersachsen zu ...

Schließen
 

Arbeit

Arbeit

Gute Arbeit kommt nicht von selbst, die Politik muss Rahmenbedingungen schaffen: Kernthema der SPD.

 

Bildung und Qualifikation

Bildung und Qualifikation

Jeder hat das Recht auf optimale Bildung. Sie ist der Schlüssel für ein selbst bestimmtes Leben.

 

Energie

Energie

Atomkraft ist out. Wir müssen mehr in Erneuerbare Energien investieren und Technologien entwickeln.

 
 

 

Europa

Europa

Die SPD begreift Europa als Chance. Hier werden wichtige Zukunftsentscheidungen gefällt.

 

Gesundheit

Gesundheit

Gesund sein ist kein Privileg der Reichen: Solidarische Finanzierung sichert zudem stabile Beiträge.

 
 

 

Sozialstaat

Sozialstaat

Die Gemeinschaft muss sich organisieren, um Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten auszugleichen.

 

Umwelt und Nachhaltigkeit

Umwelt und Nachhaltigkeit

Unsere Ressourcen klüger nutzen. Nur so schützen wir die Natur und sind gleichzeitig produktiv.

 

Wirtschaft

Wirtschaft

Wirtschaft braucht Freiheit und Regeln. Sie soll den Menschen dienen, nicht umgekehrt.